«

Die Clave – Ein Schlüssel der Musik.

Die Clave, span. „(Noten)Schlüssel“, ist ein rhythmisches Element in der afrikanisch geprägten lateinamerikanischen Musik, das auf den Claves, zwei runden Holzstäben mit ein bis drei Zentimeter Durchmesser und etwa 20 cm Länge gespielt wird.

Die Clave hat ihren Ursprung in der Afrikanischen Musik und ist mit den Sklaven nach Lateinamerika
gekommen. Dort wurde Sie zu einem wesentlichen Bestandteil der afrokubanischen Musik.

Die Ursprungs Form der Clave war eine Glockenfigur, die im 6/8 Takt gespielt wurde. Aus ihr entwickelten sich zwei Formen, die im 4/4 Takt gespielt werden. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass die Claven Figur über zwei Takte geht und zwei Gewichtungen hat.

Diese Gewichtung ist wiederum so etwas wie ein Frage – Antwort Spiel. Insgesamt kann man sagen, dass die meisten Rhythmen eben aus solchen Frage  – Antwort – Spielen bestehen.
Bedenkt man, dass Trommeln und Musik ursprünglich rituelle Bedeutung hatte und darin Geschichten beschrieben wurden, ist es sehr naheliegend.

Die Clave ist in der afrikanischen und afro-kubaischen Musik so etwas wie das Rückrad, darum Baut sich alles weitere auf und man kann die Clave in allen anderen Instrumenten wiederfinden.
Die Clave wird in der Regel innerhalb des gesamten Songs gespielt.

In der afrikanischen und afro-kubanischen Musiktradition gab es keine Notation, wie wir sie  kennen und auch das Metrum der Rhythmen war weniger auf einem 4/4 Takt zählen basierend.
Die Rhythmen wurden mündlich überliefert und als Metrum galt überwiegend die Clave.
Es hat auch einen einfachen Grund, denn die Claven Figur ist aus einem natürlichen Rhythmus Empfinden erwachsen.  In diesen Musiktraditionen ist die Clave das eigentliche Metronom. Es wird also nicht in Takten gedacht, sondern in Claven.

Die beiden wichtigsten Claven Formen sind die Son und die Rumba Clave. Wobei die Son Clave die verbreiterte Form ist. Diese Figur hört man auch in ganz viel Pop, Rock oder Jazz Musik.
Wir werden uns zunächst hauptsächlich mit dieser Form befassen.

Auf die beiden Takte aufgeteilt, gibt es einen Takt in dem drei Schläge gespielt werden und einen in dem zwei Schläge sind.
Man spricht in diesem Zusammenhang von einer 3/2 oder 2/3 Clave. Die Figur wird sozusagen gedreht.

Die Schläge   liegen auf folgenden Zählzeiten.

1, 2+ , 4 ,   2 , 3,  oder umgekehrt   2, 3, 1, 2+, 4

Als Notation sieht es so aus:

 

 

3 – 2 Son Clave
2-3 Son Clave

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>